Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 97 Antworten
und wurde 4.059 mal aufgerufen
 
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
agel666 ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2009 23:00
MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Was war wohl der grösste Fehler, den Maiden je gemacht haben?

vielleicht
- Blaze als Sänger aufgenommen?oder
- No Prayer For The Dying veröffentlicht?
oder
- Dem Coverdesign von Dance Of Death zugestimmt?

Was glaubt ihr, was deren grösster Fehler war?
Oder ist Maiden etwa unfehlbar???

________________________________________________________
"Während ich ein Buch lese, schreibt Bruce eins" (Steve Harris)

Mein Hobby:
http://www.musik-sammler.de/sammlung/xagelx

ego Offline

Admin

Beiträge: 7.907
Punkte: 7.907

09.02.2009 23:02
#2 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Kevin Shirley als Produzent!

___________________________________________
Arthur: Douglas, ich erzähl dir jetz mal was über Verlierer.. ich glaube: Die Verlierer sind die wahren Gewinner!
Doug: ...und was sind dann die Gewinner?
Arthur: Die bleiben Gewinner.. den Titel kann man ihnen nicht nehmen, schließlich haben sie ja mal gewonnen!

Powerslave ( Gast )
Beiträge:

09.02.2009 23:07
#3 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Zitat von ego
Kevin Shirley als Produzent!


Dem schließe ich mich wortlos an.


Bushfire Offline

Blood Brother


Beiträge: 936
Punkte: 936

09.02.2009 23:13
#4 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

ich würde blaze sagen...

Das hat Maiden als geniale live band damals geschadet...

kevin hin oder her...am end zählt doch die songwriter qualität...und wie genial die songs live gespielt werden...

http://www.bushfiremusic.com
http://www.myspace.com/bushfiremusic

Wickerman ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2009 23:16
#5 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Mieser Schnitt bei Rock In Rio / Death on the Road DVDs

Miese und überflüssige Livealben (a Real Dead One, Don. 92)

Nicht so toller Sound auf neuen Livealben (Dotr)

Dance of Death Cover

Unflexible Setlisten







Neue Demo ab sofort verfügbar!

TheTrooper666 ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2009 23:19
#6 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Janick Gers als Ersatz für Adrian Smith
Unflexibles Setlists
Steve Harris als Produzent/Editor





Es heißt "Thread", nicht "Threat".

eddie for president ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2009 23:19
#7 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Zitat von ego
Kevin Shirley als Produzent!


Ja, das glaub ich ehrlich gesagt auch, weiß nicht was Steve an Kevin shirley findet, es gibt sicher bessere Produzenten.

die Death on the Road DVD hätte richtig geil werden können, aber diese schnelle Bildfolge die an einen 100 Minütigen epileptischen Anfall erinnert hätte nicht sein müssen, stattdessen hätte man durch eine ruhigere Bildfolge das ganze viel mehr geniessen können.

ich fand es war auch eine fehlentscheidung sich 1986 zu versuchen an den amerikanischen Markt anzupassen, diese Bühnenoutfits, plötzliche dauerwellen in den Haaren das war doch schon fast schwul und es erweckte den Eindruck das man in den USA groß abräumen wollte, aber Maiden und Amerika das wird wohl nie ne dicke Freundschaft werden und so gesehen war der ganze Aufwand doch fast umsonst.

aber fehler sind dazu da um draus zu lernen und wenn man die gesamte Karriere der Jungs betrachtet dann ist alles mehr als gut gelaufen, seit 1980 gings stetig aufwärts und blieb dann bis auf wenige Ausnahmen auf einem hohen Level stehen. ( Dank den besten Fans des Universums )






Powerslave ( Gast )
Beiträge:

09.02.2009 23:22
#8 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Da ist schon was wahres dran, Blaze konnte die Maiden-Klassiker stimmlich nicht wirklich gut rüber bringen, aber er hatte auch wirklich gute Momente. Ihn als größte Fehlentscheidung zu betiteln würde ich daher nicht unterstützen.
Was mir eingefallen ist: Maiden´s Videoclips waren (bis auf wenige Ausnahmen) wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Die meisten waren eine echte Fehlentscheidung, von welchem Produzenten auch immer.

agel666 ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2009 23:26
#9 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Den unflexiblen Setlisten stimme ich voll zu. Wünschte mir auch mehr Abwechselung, oder Spontanität.

________________________________________________________
"Während ich ein Buch lese, schreibt Bruce eins" (Steve Harris)

Mein Hobby:
http://www.musik-sammler.de/sammlung/xagelx

marc Offline

Moderator


Beiträge: 2.667
Punkte: 2.667

09.02.2009 23:29
#10 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Videoclips waren zum Großteil über
Aber für mich die größte Fehlentscheidung... war Blaze. Ersatz zu finden war mit Sicherheit schwer aber Blaze war für mich ein totaler Griff daneben. Mag ein toller Kerl sein, aber die Latte lag für ihn einfach viel zu hoch.

Powerslave ( Gast )
Beiträge:

09.02.2009 23:30
#11 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Zitat von Wickerman
Unflexible Setlisten


Jo, das natürlich auch. SIT kommt z.B. fast traditionell zu schlecht weg, wenn es darum geht. Ein Jammer, wenn man bedenkt, welches Potenzial SIT zu bieten hat.


Bushfire Offline

Blood Brother


Beiträge: 936
Punkte: 936

09.02.2009 23:52
#12 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Den unflexiblen Setlisten stimme ich voll zu. Wünschte mir auch mehr Abwechselung, oder Spontanität.


das ist halt leider bei der aufwendigen produktion live denk nicht so einfach, da z.b das licht design oder die bühnenshow komplett auf die setlist der einzelnen touren abgestimmt ist...und da spontan die stelisten während der tour zu ändern, bedeutet viell zeit und arbeit die show drauf abzustimmen...was nicht grad bei dem bestimmt straffen zeitplan jedes konzertes drin ist.

http://www.bushfiremusic.com
http://www.myspace.com/bushfiremusic

Wickerman ( gelöscht )
Beiträge:

09.02.2009 23:55
#13 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Glaube mir, dass liegt ganz alleine an der Faulheit die neuen Stücke einzustudieren. Licht ist kein Problem, der Lichtman kann da zur Not auch manuell im Takt arbeiten. Oder sie ist halt nicht so bombastisch. Zählt doch klar die Musik.
Früher waren Maiden wenigstens etwas flexibler. Liegt auch nur an Sturkopf Steve.




Neue Demo ab sofort verfügbar!

Bushfire Offline

Blood Brother


Beiträge: 936
Punkte: 936

09.02.2009 23:59
#14 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

gut...aber dafür gehen die jungs laufend auf tour...und nicht nur grad mit ner neuen platte...sondern auch speziel touren wo geziehlt alte klassiker gespielt werden...early days, back somewhere...und was noch kommen mag

http://www.bushfiremusic.com
http://www.myspace.com/bushfiremusic

machine-man Offline

Clansman


Beiträge: 622
Punkte: 622

10.02.2009 00:18
#15 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

nur mal kurz angemerkt: dream theater ändern jeden abend (!!) die setlist. da müssen die licht- und tonleute eben etwas mehr arbeiten und fleißig ihre pulte programmieren.
zum thema: ich sage blaze war die größte fehlentscheidung, wenn man bedenkt, dass solche klasse-sänger wie damian wilson (ex-threshold) und dougie white (ex-rainbow, yngwie malmsteen) in die engere auswahl gekommen sind.

The Wicker Man ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2009 00:25
#16 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Blaze war nicht die größte Fehlentscheidung denn Maiden hätten auch mit nem Kiske nur halbvolle Hallen bespielt. Mit dem Weggang von Bruce ging auch ein großes Stück Orginalität von Maiden flöten. Egal wer sein Nachfolger geworden wäre, es gäbe keinen der ihn zu 100% ersetzt hätte. Da Blaze stimmlich wirklich ne andere Schublade ist als Bruce macht natürlich die Sache verdammt einfach um ihn als "Fehler" zu bezeichnen.

Für mich ist die Unflexibilität von Maiden beim Thema Setlist echt ein großes Defizit, da könnten die wirklich noch ne Menge mehr reißen. Schade das sie da Lügen auftischen die eh jeder durchschaut.

_______________________________________________________

Islam, Hindu, Christianity
it's all based on lies
there is no key to paradise
believe in yourself and all gods die

Freddy 88 666 Offline

Metal God


Beiträge: 1.579
Punkte: 1.579

10.02.2009 02:55
#17 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Für mich ist es auch Blaze.

------------------------------------------------------------------
Du bist viel zu schwach. Du könntest doch nicht mal einen gehbehinderten Zwergpudel an der Leine halten!

FreiburgMaiden70 Offline

Eddies Pate

Beiträge: 3.369
Punkte: 3.369

10.02.2009 06:58
#18 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Fehlentscheidung finde ich zwar etwas hart formuliert, aber die starre Setlist und überschaubare Spielzeit der Shows sind auf jeden Fall ein Kritikpunkt für mich.

Hingegen ich den Weggang von Bruce zwar damals übel fand, heute aber denke: wären Maiden immer noch der jetztige Brüller wenn Bruce durchgehend dabei gewesen wäre? Wahrscheinlich nicht, sondern eher langweilig. In der Ausszeit haben alle wohl gelernt was sie an einander haben




the Spirit of Radio

Grayfox1985 Offline

Clansman


Beiträge: 434
Punkte: 434

10.02.2009 07:34
#19 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Also ich finde auch nicht, dass Blaze die größte Fehlentscheidung war. Genau wie The Wicker Man
gesagt hat, wäre jeder gescheitert und keiner konnte an Bruce heranreichen.
Daher kann ich auch nur ganz klar sagen: Die Setlisten.
Ach ja und die Entscheidung letztes Jahr nur in Wacken zu spielen!!!

-------------------------------------------------

Meine Kutte Vorderseite
Meine Kutte Rückseite


Meine DVD Liste

Aces Eddie Offline

Eddies Pate


Beiträge: 2.300
Punkte: 2.300

10.02.2009 08:13
#20 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Überflüssige Livealben (a real live/dead one)
blaze als neuen Sänger

--------------------------------------------------
Iron What? Iron Fuckin´Maiden! Thats What!

UP THE IRONS

Centurion Offline

Eddies Pate


Beiträge: 3.034
Punkte: 3.034

10.02.2009 08:24
#21 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten
- 1990 Adrian aus der Band zu nehmen und ihn durch Janick zu ersetzen.
- Blaze als Ersatz für Bruce zu nehmen
- zu viele Best Of - CD's in den letzten Jahren
- Live nur noch ~90 min zu spielen

__________________________________
Die Menschen haben es satt, sich Musik anzuhören, die für Plattenfirmen-Sitzungen und Verkaufsstatistiken produziert wird.
Sie wollen ihre Anlage einschalten und sich in eine andere Welt versetzen, eine Welt, die ihnen etwas bedeutet.
Mike Oldfield

Metaljake Offline

Eddies Pate


Beiträge: 2.650
Punkte: 2.650

10.02.2009 08:27
#22 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Kann man alles unterschreiben,aber wäre es dann auch so gekommen,wie es jetzt gekommen ist?

__________________________

swampy ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2009 10:04
#23 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Unflexible Setlists!!!!
Shirley als Produzent
A Real Live Dead One
Unnötige Best Ofs
DoD-Cover

agel666 ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2009 10:08
#24 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

Da blutet mein Herz, wenn alle über A Real Live/Dead One meckern.

________________________________________________________
"Während ich ein Buch lese, schreibt Bruce eins" (Steve Harris)

Mein Hobby:
http://www.musik-sammler.de/sammlung/xagelx

FreiburgMaiden70 Offline

Eddies Pate

Beiträge: 3.369
Punkte: 3.369

10.02.2009 10:11
#25 RE: MAIDENS grösste Fehlentscheidung? Zitat · Antworten

geht mir beim DOD-Cover so, agel666.




the Spirit of Radio

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz