Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bilder Upload
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.764 Antworten
und wurde 73.911 mal aufgerufen
 
Seiten 1 | ... 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | ... 71
aschi Offline

The Iron Maiden


Beiträge: 4.467
Punkte: 4.467

09.06.2007 22:10
#1376 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten
ja wen du das nicht hast kommst du nicht mehr aus der halle und musst für immer da putzen

_________________________

alles F.A.M.K.P.A.D.U.A
UP FOR ANGELRIPPER

EdwardTheGreat Offline

Clansman


Beiträge: 515
Punkte: 515

09.06.2007 22:12
#1377 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten
Ich war gestern auch in Ludwigshafen anwesend!
Kam ins (baufällige) Stadion rein als Papa Roach gerade am Spielen waren. Fand ich nicht besondesr, genauso wie In Flames, die waren echt das Allerletzte. Naja, wie auch immer, nach ewiger Warterei ertönte dann endlich Doctor Doctor und dann kamen Maiden auch schon auf die Bühne. Ich stand ziemlich weit vorne (10te Reihe ungefähr) und muss sagen, dass es doch ein hammer Konzert war. Wobei ich mir eine andere Setlist gewünscht hätte. Immerhin war ich bereits in Dortmund anwesend und viele Ânderungen gab es ja nicht. Außerdem verstehe ich nicht, warum sie fünf Beast Songs ankündigen und dann nur vier spielen. Ich hätt so sehr auf Invaders als Opener gehofft. Ebenso hätte ich auf andere Zugaben, bzw. auf eine andere Reihenfolge gehofft. Number Of The Beast kam zu früh (hättte die Zugabe eröffnen müssen) und mit Run To The Hills hätten sie closen sollen. Achja und warum haben sie 2 Minutes und Evil That Men do gespielt? Ich dachte, sie wollen nix von den Middle Years spielen.
Trotz allem ein hammer Konzert das Dortmund IMO übertroffen hat, was aber auch daran liegen kann, dass ich diesmal ganz vorne im Innenraum stand und in Dortmund Sitzplätze hatte.

Was ich allerdings doof finde ist, dass ich mir extra eine zweite Konzert Karte gekauft hatte, weil ich von Eventim mit dieser BlockA/B Geschichte abgezockt wurde. Hab die Karte dann vor der Halle für 30 Euro verkauft. Tja und kaum war ich drinnen seh ich, dass man absolut keine extra Innenraum Karte gebraucht hätte.

UP THE IRONS und lasst uns für 2008 beten! (7th Son, Alexander, Rime )
Dix86 ( Gast )
Beiträge:

09.06.2007 22:20
#1378 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Hehe deshalb war ich froh dass ich meine Black A - Karte behalten hab...

>>Stimmt der Zustand vom Stadion war echt der hammer!!! Als ich auf der obersten Stufe stand un die Treppe gesehn hab, hab ich echt gedacht ich steh in Rom im Kolosseum...


The Killer Breed ( Gast )
Beiträge:

09.06.2007 22:56
#1379 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten
ihr schreibt alle das vorne die Stimmumg so toll war.Meiner Meinung kann man aber die Gesamtstimmung nicht nur an den vordersten Reihen fest machen sonderen muss mal schauen wies im übrigen Stadion so aussieht.

Ich kann da nur sagen:Ab dem Soundturm war absolut nix los.Bei Fear of the Dark liefen da einige zum Bierstand absolut .

Wenn da mal einen Vergleich zu Metallica vor 3 Jahren im gleichen Stadion (ich weiß der hinkt,und ich bin echt 1000mal mehr Maiden Fan als Metallica Fan ,)zieht muss man sagen:Da war die Gesamtstimmung echt besser.Da war Action bis in hintersten Reihen.Was man gestern absolut nicht behaupten konnte.
WillyOrwonthee ( Gast )
Beiträge:

09.06.2007 23:04
#1380 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

fangen wir mal oben an

also die vorbands fand ich alle scheiße
wo maiden dann kamen ging mal wenigstens was aber allerdings war bruce irgendwie schlecht gelaunt
dann das mit dem mikro hat auch ganz schön genervt -.-
aber sonst fand ich es eigentlich gut ich stand eigentlich recht weit vorne kann sein das hinten net so viel los war da da die schweizer standen
aber das licht fand ich mal wieder 1 sahne

_______________________________________________________________________
SEX,KEV und ASCHI und ROCK N ROll






*=Churchill

Captain Flint @ Treasure Island Offline

Metal God


Beiträge: 1.029
Punkte: 1.029

09.06.2007 23:22
#1381 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Jaaa...zum Konzert!
Erstmal fand ich es doof, dass die einen nicht aus der prallen Sonne genommen haben und die Tore erst gegen 15:30 Uhr aufgingen.
Zunächst war ich vorne im Abschnitt beim Wellenbrecher, habe mich aber während des Auftritts von Lauren weiter nach vorne begeben.
Stand immer so zwischen der 3. und 6. Reihe.
Unterhaltung vor den Vorbands:
War so auch schon ganz lustig, was sie so per Tape eingespielt haben, z.B. Judas Priest usw. War schon was!
Vorbands:
Lauren Harris fand ich nicht sooo schlecht, war zwar nicht wirklich hart, konnte man sich aber gut anhören.
Mastodon...
Papa Roach... Wenigstens der Sänger war halbwegs unterhaltsam.
In Flames... ENTTÄUSCHUNG DES TAGES!!! Dabei war ich schon ein wenig gespannt, da die alten Songs wohl nicht so schlecht waren.

Ich war dankbar, dass Maiden dann endlich irgendwann anfing:
Dann ging es aber auch ab und ich hatte das Gefühl der Auftritt war nach 5 Min. gegessen!

Das Forumstreffen hab ich wohl verpasst, nach dem Konzert habe ich dann aber noch den y-factor und 3 weitere getroffen.

______________________________________________________________

We are prisoners of our time
But we are still alive
Fight for the freedom, Fight for the right
We are Running Wild

Warlock ( Gast )
Beiträge:

09.06.2007 23:34
#1382 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

So dann möchte ich gerne noch meine Meinung zum Konzert abgeben.

Es war mein zweites Maiden Konzert (Erstes war Stuttgart) und ich muss sagen mir hat das Stuttgart KOnzert irgendwie besser gefallen. Mich hat es sehr gefreut, dass ich diesesmal in den Genuss kam zum ersten mal Klassiker wie Run to the Hills oder NotB zu hören aber das war dann eigentlich auch das einzi positive, ich bin irgendwie gerade auch ein wenig sauer auf maiden.

Als sie mit Different World als Opener angefangen haben war ich schon genervt, sie hätten Invaders nehmen sollen aber gut es war leider zu erwarten. Dann gehts weiter mit AMOLAD und ich ich hatte schon befürchtet, sie spielen die ersten 5 Songs von AMOLAD am Stück. (Ich hatte die Setlist im Vorfeld nicht angesehen) das war glücklicherweise nicht so und es kamen immer ein paar Klassiker eingestreut. Besonders über Children of the Damned habe ich mich sehr gefreut. Als Bruce etwas von killers erzählt hat dachte ich schon sie würden Killers spielen. Ich war schon total begeistert als dann doch "nur" Wrathchild kam.

Als dann Fear of the Dark gespielt wurde habe ich mich gewundert, dass es nun schon wieder soweit ist. Aber warum wurden die Scheinwerfer eigentlich nicht benutzt? Sie wurden doch während dem Soundcheck sogar getestet.

Als Bruce sagte "now we*re playing 2 Minutes 2 Midnight, believe it or not" (oder so ähnlich) dachte ich echt der verarscht uns und nun kommt eine tolle überraschung.....naja nix wars und wir durften die gleiche Zugabe in gleicher Reihenfolge wie 2006 anhören...echt schwach

Am Ende dachte ich nun ok ein Beast Song fehlt noch, welchen werden sie nun zum Abschluss noch bringen? Prisoner? 22? oder doch vielleicht Invaders? ...aber das Konzert war dann leider wirklich aus.....


Direkt nach dem Konzert war ich noch ziemlich begeistert aber jetzt wenn ich zurückdenke bin ich schon enttäuscht. Ich habe schon gar keine Lust mehr auf Düsseldorf und ich befürchte fast sie spielen auf dem Downloadfestival vielleicht eine längere Setlist bzw wenigstens den 5. Beast song, in Düsseldorf aber wieder nichtmehr.
Aberesrtmal abwarten bevor ich mich aufrege.

Ansonsten war Bruce nicht gut gelaunt (was er auch in Stuttgart nicht war) Ich habe also noch keinen gut gelaunten Bruce live gesehen :-( ...vielleicht in Düsseldorf^^

oto4 Offline

Metal Fan

Beiträge: 364
Punkte: 364

09.06.2007 23:45
#1383 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Das ist leider einer der Kritikpunkte die man bei Bruce anbringen muss. Der perfekte Frontmann, aber wenn er eine schlechte Laune hat (und das kommt häufiger mal vor ... und kann auch mal länger andauern - 1993 z.B. das ganze Jahr über) dann lässt er das auch die ganze Welt wissen und spüren. Versucht mal herauszufinden wann Steve Harris schlechte Laune hat. Der Mann gibt immer 200 Prozent und bietet dem zahlenden Zuschauer eine perfekte Show. Da kann ich nur sagen: Daumen hoch

Der Einlass war übrigens so spät, da die Jungs mit dem Soundcheck nicht fertig wurden. Der war aber nett anzuschauen da Lauren die ganze Zeit auf der Bühne saß und den Musikern beim Einspielen zugeschaut hat. Und der Rest vermutlich ihr.

Susanne1 Offline

Metal God


Beiträge: 1.813
Punkte: 1.813

09.06.2007 23:52
#1384 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Tja, das mit Bruce´s Laune ist so eine Sache, heute berichtet er von Donnington und ist erstaunlich gut drauf.

Na, mal schauen wie es in Düsseldorf mit seiner Laune steht.

--------------------------------------------------
Iron Maiden Live und in Farbe:
17.11.03, Hannover, Eilenriederhalle
08.12.06, Dortmund, Westfalenhalle
08.06.07, Ludwigshafen, Südweststadion
17.06.07, Düsseldorf, ISS-Dome

chemicalwedding Offline

Clansman


Beiträge: 628
Punkte: 628

10.06.2007 00:47
#1385 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Bruce war doch gut drauf bis die technischen Probleme mit dem Mirkofon bei Run to the Hills angefangen haben. Irgend etwas hat in auf der Buehne gestoert. Es gab immer wieder Rueckkoppelungsprobleme. Er ging mehrmals hinter die Buehne zu den Technikern. Das Problem konnte aber bis zum Schluss der Show leider nicht richtig geloest werden. Das hat ihn angepisst und das kann ich gut verstehen. Er weiss, dass die Leute viel Kohle fuer die Show ausgegeben und wenn er wegen der Technik nicht die volle Leistung bringen kann ist das frustrierend!

Sonst war die Show gut, einfach mindesten 1 Song zu kurz! Bei mehr als 50 Euro Ticketpreis sind 95 Minuten sind fuer einen Headliner schlicht und einfach zu kurz.

The Killer Breed ( Gast )
Beiträge:

10.06.2007 07:26
#1386 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Was mich wieder etwas gestört hat war das wieder zuviel von der neuen Platte gespielt wurde.2 songs hätten wirklich genügt.Stattdessen vielleicht mal was von der Piece of Mind(Still Life) oder Powerslave(Aces High) mitreinehmen.

Ich find die neue Platte auch geil,aber die hat man ja nun schon im vorigen Winter komplett live geboten bekommen.
Das Konzert in Stuttgart voriges jahr fand ich auch besser.Im Vorfeld war ja klar das die ganze Platte gespielt werden würde.Die Stimmung war auch nicht der Hammer aber als dann mit Fear of the Dark die alten Songs kamen hat echt die ganze Halle mitgegröhlt und Stimmung war besser als in Ludwigshafen.

Da war Bruce auch besser drauf,da gabs keine Soundprobleme.

Rockjunkie ! ! ! ( Gast )
Beiträge:

10.06.2007 10:01
#1387 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Nachtrag zu English Troopers Konzibericht: Tja, bei Papa Roach kannste eigentlich nicht so viel mitgekriegt haben, denn da ist ja das Mumutanz Video entstanden du weisst schon, Aschis Flagge musste als Rock herhalten

Nachtrag zu Maiden92 Beitrag mit dem Lauren Harris Bild: Tja, das Bild erkenne ich doch sofort, dass habe ich geschossen, und du hast es im KN geklaut, so ist das also Ich werde dich der rechte wegen diesbezüglich verklagen... du wirst noch von meinem Anwalt hören (loooooooool)

------------------------------------------------
HALLOWED BE THY BECKS


Rockjunkie ! ! ! ( Gast )
Beiträge:

10.06.2007 10:03
#1388 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Ich habe noch was wichtiges vergessen: ES GAB IN LU KEIN BECKS ( ( Nicht mal an der Französischen Raststätte

------------------------------------------------
HALLOWED BE THY BECKS


achimer Offline

Headbanger


Beiträge: 191
Punkte: 191

10.06.2007 10:45
#1389 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

@Rockjunkie:

Wenn du Beck's willst komm zu uns nach Bremen!


Die Beschreibungen des Konzertes hatte ich im Kern vorher auch schon so erwartet.Wie es soundtechnisch in Düsseldorf aussehen wird,wissen wir natürlich noch nicht,aber die Beschreibung der Support-Bands war für mich schon hilfreich,bzgl. der Erwartungen,die ich an diese stellen darf.
Also:CU all in DÜSSELDORF!!!

___________________________________________________
SCREAM FOR ME DÜSSELDORF!!!
17.06.07,Düsseldorf,ISS-Dome:ICH BIN DABEI!

UP THE IRONS!!



vayacontioz ( Gast )
Beiträge:

10.06.2007 10:59
#1390 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Hi bin neu hier im Forum und hab schon ein Haufen Beiträge gelesen! Habe aber bis jetzt nur die 4 Bilder hier im Thread und den einen Photolink gefunden. Gibt es sonst noch keine Bilder zum GIG in LU ?

Grim Reaper Offline

Eddies Pate


Beiträge: 2.358
Punkte: 2.358

10.06.2007 12:17
#1391 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

ich hab ungefähr 80 gemacht^^ bin aber ned sicher was die damins sagen, wenn ich hier fotos reinhau

-------------------------------------------------

Churchill Offline

Admin
Beiträge: 4.171
Punkte: 4.171

10.06.2007 12:18
#1392 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten
Dafür gibt es ja auch noch den Bereich Eddies Army! Nur mal so als Tipp...

*********************************************************
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit von Willy Orwonthee,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstin

Der Countdown für Herne-West läuft http://www.50-jahre-kein-meister.de/

EdwardTheGreat Offline

Clansman


Beiträge: 515
Punkte: 515

10.06.2007 14:28
#1393 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Hier gibts ein paar qualitativ mehr oder weniger gute Videos:

http://youtube.com/results?search_query=...n&search=Search

SabrinaMaiden ( Gast )
Beiträge:

10.06.2007 14:31
#1394 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten
Einen Teil von den Videos hab ich gestern Abend schon gesehen. Schad, sind sie so kurz. Run to the hills ist wohl bis jetzt das einzige Video, wo ganz gefilmt wurde.

d00mst4r ( Gast )
Beiträge:

10.06.2007 15:12
#1395 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

So nun werde ich mich auch mal zu dem Konzert äußern. War nach Stuttgart 2006 mein 2. Maiden-Konzert. Vorweg: Sitzplatz Haupttribüne

Begonnen mit der Anreise: Spärliche Beschilderung, war etwas doof.

Lauren Harris: Kannte ich ja schon und bin wenig begeistert von ihr. Das is halt so 0815-Rock den man so nebenher mal hören kann. Zudem tut mir ihre Stimme manchma ganz schön in den Ohren weh, wenn sie da so rum-"screamt" *g*.

Mastodon: Hatte mir im Vorfeld mal was von denen angehört, was mich nich so vom Hocker gehauen hat, speziell was den Gesang angeht. Ein paar Lieder haben sich da aber recht gut angehört, vor allem Technisch. Und Live? Ein absoluter Sound-Brei. Einfach schlimm. Das Drumming fand ich dennoch interessant und hab mich vor allem darauf konzentriert. Der einzige Song den ich gut fand, war "Colony of Birchmen" ( http://www.youtube.com/watch?v=VQo9bwQ2rQc ).
Zudem waren sie wohl recht angepisst von der Tatsache, dass sie nicht gut ankamen, weswegen sie glaub grad ein mal einen Song angesagt haben und dann auch irgendwann einfach verschwunden sind.

Papa Roach: Die würden es vor Maiden-Publikum am schwierigsten haben, dachte ich mir im Vorfeld. Und dem war auch so. ABER: Den Sänger fand ich mal absolut cool und sympathisch. Er hat wirklich non-stop Stimmung gemacht und um das Publikum gekämpft, von der ersten bis zur letzten Minute, einfach stark! Und es haben sich dann doch auch einige anstecken lassen... Er hat zb. auch Dinge gebracht, wie durch die ersten Reihen querfeldein singend durchzulaufen...

In Flames: Darauf hatte ich mich echt gefreut, ich mag In Flames. Soundtechnisch waren sie leider etwas schlecht abgemischt, sodass der Gesang manchmal unterging, oder auch melodische Gitarrenriffs. Zudem hätte es wegen mir etwas lauter sein dürfen. Anosonsten: Sehr sympathischer Kerl, der so auch beim größten Teil des Publikums rüberkam. Vor allem die Live Versionen von Take this Life, The Quiet Place, My Sweet Shadow und Come Clarity haben mir gefallen. Come Clarity war sehr gut, das ging schon fast Richtung Studio =).

Iron Maiden: Ja...ich fands einfach nur geil! Hatte das Gefühl, dass es diesmal auch schon bisle mehr abging bei den AMOLAD-Songs, speziell natürlich bei For the greater Good of God. Mein Persönliches highlight (neben dem von mir schon vorher gesetzten "Iron Maiden"): CHILDREN OF THE DAMNED!! Mein Gott wie geil! Also gesanglich war Bruce diesen Abend ganz auf der Höhe, m.E. besser als in Stuggi. Stimmungsmäßig kann ich jetzt nicht so ganz beurteilen, aber ich war ja auch auf der Haupttribüne, hab somit von den Problemen und den technischen Problemen nich so viel mitbekommen (abgesehen von dem was man gehört hat *g*). Wenn Bruce verschwunden war, bin ich immer davon ausgegangen, dass er rechts oben irgendwo steht (da konnte man von der Tribüne aus nicht hinsehen). Somit hab ich mir auch nichts dabei gedacht, wenn ich ihn dann nicht mehr gesehen hab.
Also wie gesagt, von der Stimme her fand ich Bruce sehr stark. Ein ganz schwerer Kritikpunkt von mir ist jedoch die zu spärliche Interaktion mit dem Publikum. Viel zu wenig à la "scream for me" und sehr schade fand ich, dass er die Scheinwerfer-Aktion nicht gebracht hat. Das hat in Stuggi sehr enthemmend aufs Publikum gewirkt, als er da die einzelnen Bereiche angeheizt hat. Mit den Tribünen hat er diesmal gar nichts gemacht und das hat gefehlt.

Als dann schon Iron Maiden kam, hab ich mich echt gefragt ob das sein kann....das Set schon rum? Hä?
Naja, dem war dann natürlich auch so und die Zugaben begannen.
Mich wundert, dass noch keiner drüber geschrieben hat: Was war denn das? Die haben doch fürs 2. Lied der Zugabe mit Hallowed Be Thy Name angefangen, bis dahin, wo das Gitarrenintro kommt....und plötzlich ballern sie The Evil That Men Do drüber! Hat jemand gesehen was da los war?

Noch ein zwei Dinge die gestört haben:
-Von der Haupttribüne aus konnte man einen gar nicht mal so kleinen Teil der Bühne nicht sehen. Wir saßen exakt in der Mitte der Haupttribüne und konnten zB. den Eddie-Kopf im Panzer nicht sehen, genauso wie man nur einen kleinen Teil von Nickos Schlagzeug sehen konnte. Bei dem oberen Bühnengang wars natürlich genauso...Bruce is dann halt immer verschwunden.

-Diese (tschuldigung) verhurten Luftballons! Ich war manchmal wirklich kurz davor von der Tribüne zu rennen und über die Absperrung zu springen um die Dinger runterzuholen.
Am Anfang waren die Ballons ja noch ganz hinten. Dann irgendwann waren 5 davon in den ersten reihen....mal auf, mal ab...und mal einfach alle 5 direkt vor der Bühne. Und diese Dinger konnten ganz schön viel verdecken. Davon abgesehen dass es für das Auge sehr nervig ist, sich immer auf einen Punkt konzentrieren zu müssen, der hinter etwas liegt, das sich ständig bewegt.
Also das war SEHR SEHR ärgerlich!
Ich hoff das war keiner von euch da unten *g*. Jedoch nehm ich eh mal an, dass von denen da unten keiner drauf kam, dass das den Leuten die sitzen, sprich von oben herab schauen, die Sicht verdeckt.

Anonsten war ich an diesem Tag sehr froh, dass ich einen Sitzplatz im Schatten hatte. Manchmal hätte ich mich unten in die Menge gewünscht...aber bei Maiden bin ich eh nich mehr gesessen und hab da oben Party gemacht =).

Noch eine Frage: Dürfen Vorbands eigentlich nicht auf voller Lautstärke spielen? Also wird ihnen das von den Hauptbands vorgeschrieben, wie laut sie sein dürfen, damit diese sich nochmal abheben? Weil Maiden war ja schon nochma um einiges lauter als In Flames zb.

Fazit: Für mich wars ein geiler Tag, hat riesig Spaß gemacht, Maiden war geil, aber natürlich etwas zu kurz (22 acacia avenue hat halt gefehlt..)...
Es war sein vieles Geld (Karte, Sprit...) wert...!!!




Run, live to fly, fly to live, do or die
Won`t you run, live to fly, fly to live, Aces high.

Ancient Spirit ( Gast )
Beiträge:

10.06.2007 15:38
#1396 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Hier mein Review:
Gerade mal ein halbes Jahr nach der Tour zum "A Matter of Life and Death" Album beehren uns IRON MAIDEN erneut in Deutschland. Dieses Mal sollte allerdings nicht mehr die Hauptkonzentration auf dem aktuellen Album liegen, sondern wieder mehr auf den alten Klassikern, sehr zur Freude der Fans. Für das Vorprogramm verpflichtete man mit Lauren Harris (wie die da rein kam, weiß ja wohl jeder), MASTODON, PAPA ROACH und die schwedischen Helden von IN FLAMES. Leider verpassten wir die beiden erstgenannten Acts, da das Konzert bereits früher als angekündigt begann.

Somit begann der Tag für uns mit PAPA ROACH, die bereits für ordentlich Stimmung sorgen konnten, allerdings dennoch die meisten kalt ließ, da ihr moderner Sound für das Publikum zu neumodisch war. Vor allem bei der älteren Generation konnte man hier keinen Anklang finden. Immerhin nahm die Jugend den Sound der Ami Nu Metaller dankbar an und feierte zu gleißender Sonne Songs wie "Getting away with Murder", "Alive", "She loves me not", "Time is running out", "Blood Brothers", "Dead Cell", "Scars", "Between Angels and Insects", "Broken Home", und den Rausschmeißer und Überhit "Last Resort" fröhlich ab. Auffällig war allerdings, dass man viele alte und auch härtere Songs in der Setlist hatte, wohl wissend, dass dies bei diesem Publikum besser ankommen würde. Cooler Gig für die jungen Fans, wobei das ältere Semester, glaube ich, gut drauf hätte verzichten können.

Danach war es Zeit für IN FLAMES! Die beiden Gitarristen Jesper Strömblad und Björn Gelotte sind nach kurzer Auszeit wieder zur Band zugestoßen, wobei letzt genannter seine lange Mähne abhatte und nun nur noch sein Monsterbart beim bangen wedelt. Doch das war nicht wirklich wichtig, denn die Schweden machten wie gewohnt Stimmung, wobei ich dennoch die übliche geniale Pyroshow doch etwas vermisste. Dafür entschädigte die Songauswahl um so mehr, denn man eröffnete mit "Cloud connected" mächtig die Reigen. Doch neben Klassikern wie "Only for the Weak", "Trigger", "Pinball Map" oder dem für die Altfans (wie mich) sehr erfreulichen "Graveland" (vom genialen "The Jester Race" Album, konnte vor allem die ernorme Anzahl an neuen Songs wie z.B. "Leeches", ""Crawl through Knives", dem stimmungsvollen "Come Clarity" oder dem flotteren "Take this Life" die Stimmung ordentlich in die Höhe puschen. Allerdings konnte dies nicht über den seltsamen Sound hinwegtäuschen. Zwar konnte man alle Instrumente gut vernehmen, aber doch waren die Gitarren deutlich zu laut, vor allem die Leadgitarren, und der Gesamtsound an sich irgendwie übersteuert. Das hat man schon besser gehört. Dennoch war es schade, als nach einer Stunde mit "My sweet Shadow" bereits das Ende angesagt war. Aber immerhin sollten danach noch IRON MAIDEN folgen.

Setlist IN FLAMES (Angaben ohne Gewähr)
Cloud Connected
Leeches
Pinball Map
Trigger
Dark Signs
Only For The Weak
Ergonomic
Crawl Through Knives
Come Clarity
Graveland
Bottled
The Quiet Place
Take This Life
My Sweet Shadow

Nach etwas längerer Umbaupause, die man von den Briten mittlerweile auch schon gewohnt ist, ging es dann auch Punkt 21:00 Uhr los. Das Intro "Doctor, Doctor" von UFO ertönte und die meisten Fans wissen mittlerweile, dass dies mittlerweile den Anfang eines jeden IRON MAIDEN Konzertes markiert. Nach dem "richtigen" Intro geht es dann, wie erwartet, mit "Different World" erst richtig los und sofort macht sich der nahezu perfekte Sound bemerkbar, doch sollte es dennoch später noch zu Problemen kommen. Spätestens bei "These Colours don´t run" wurde klar, dass die neuen Songs mittlerweile noch besser von den Fans aufgenommen werden, als noch auf der Hallentournee im letzten Winter. Lediglich "Brighter than a thousand Suns" zündet nicht so richtig, da der etwas vertrackte Beat nicht so richtig zum mitklatschen oder abgehen geeignet ist, da wäre "The Pilgrim" oder "Out Of The Shadows" doch besser geeignet gewesen. Danach war erstmal genug mit neuen Stücken und die Zeit für Klassiker war gekommen. "Wrathchild" hat man zwar schon zig mal gehört und gesehen, und man wünscht sich eigentlich doch mal nen anderen Song zur Abwechslung, wie z.B. "Killers" oder "Flight of Icarus", aber wenn der Song aus den Boxen dröhnt singt man doch wieder lauthals mit. Doch spätestens bei "The Trooper" ist sich wieder jeder einig, dass der Song auf keinen Fall in einer IRON MAIDEN Setlist fehlen darf, denn wenn Tausende Kehlen "Ohohohohohohohoho" schreien, das ist nicht wirklich topbar! Mein Highlight folgte dann aber erst noch: Wie bereits der Tourname "The Matter of the Beast"-Tour erahnen lies, als auch eine Ankündigung der Band folgte, dass man je 5 Songs von "A Matter of Life and Death" als auch vom Erfolgsalbum "The Number of the Beast" anlässlich des 25 jährigen Geburtstages spielen werde, sollte als erstes mit "Children of the Damned", ein Song folgen, den man zuletzt bei der "Somewhere on Tour" in der Setlist hatte und zuletzt an den 3 Abenden der Clive Aid Konzerte im Jahr 2002 gespielt wurde. Endlich komme ich nun auch mal in den Genuss, das Stück live erleben zu dürfen, was mich persönlich auch wirklich sehr gefreut hat. Allerdings wurden letztendlich doch nur 4 Songs vom "The Number of the Beast" Album gespielt, was ich sehr schade fand, da ich mich doch irgendwie auf Songs wie "22 Acacia Avenue" oder "The Prisoner" als fünften gefreut hatte. Danach war wieder neues Material in Form von "Reincarnation of Benjamin Breeg" und vor allem, als weiteres Highlight "For the greater Good of God" angesagt. Mit diesem beiden Song bewies mein ein gutes Händchen, da schon wie zuvor, diese beiden Tracks noch besser als 2006 beim Publikum ankam, vor allem letztgenannter Song, der immer noch Gänsehaut bei mir fabriziert.
Bevor man das Tour Motto außer Acht lässt wird in Form von "The Number of the Beast" ein weiterer Klassiker in die hungrige Meute nach geworfen. Zwar hatte man hier zur Linken erneut die Teufels-Figur platziert, die mächtig böse über allem thronte, aber eigentlich hätte ich hierzu auch noch wie gewohnt das passende Backdrop erwartet. Dennoch ist es eine Wonne den 6 Briten zuzuschauen, da die Jungs trotz hohen Alters noch mächtig abgehen und das Haus bzw. in diesem Falle das Stadion ordentlich rocken. Vor allem Frontmann Bruce, Dynamo Steve und Derwisch Janick sind hier besonders hervorzuheben. Im Anschluss war wieder ein Gänsehaut Garant angesagt: "Fear of the Dark" stand auf dem Plan, ein Song, der trotz mittlerweile 15 Jahren auf dem Buckel immer noch von vielen Fans gefordert wird und mitunter die beste Stimmung fabriziert. Sogar nach dem Konzert schallte die Melodie noch durch die Straßen von Ludwigshafen! Leider sollte es hier dann aber zu den ersten Problemen kommen, da Bruce´ Funkmikro etliche Feedbacks verursachte und er somit einen Großteil vorm Monitor singen musste ohne sich von der Stelle zu bewegen. Bei "Run to the Hills" gilt für mich das selbe wie bei "Wrathchild": schon oft gehört, aber sobald es live intoniert wird, singt man halt doch mit und freut sich drüber, hehehe. Allerdings könnte man sich für dieses Stück doch mal einen Ersatz ausdenken. Nach "Iron Maiden" (hier gab es immer noch leichte Probleme mit dem Mikrofon) und dem bereits von der Hallentour bekannten Eddie im Panzer war erst einmal offiziell Schluss.
Nach einer kleinen Pause, in der man aus gegebenem Anlass noch mal die Mikrofone checkte, folgte ein Zugabenblck, den man ebenfalls schon von der Tour im letzten Winter kannte, was etwas schade war, denn auch hier wäre die ein oder andere Überraschung erfreulich gewesen. So bot man dennoch mit "2 Minutes to Midnight" (mit Backdrop), dem göttlichen "The Evil that Men do" (hier kam übrigens Eddie wieder als Soldat eingekleidet und mit Gewehr an der Schulter auf die Bühne gestapft), einem meiner Lieblingssongs vom "Seventh Son of a Seventh Son" Album, sowie als letzter Rausschmeißer das ewige Kultstück "Hallowed be thy Name", das nochmal die letzten Kräfte bei den Massen mobilisierte. Leider gab es am ganzen Abend keine Pyroeffekte, was den visuellen Reiz doch etwas schmällerte, wobei dennoch genug Action auf der Bühne abging, und abgesehen von der Mikropanne, war die Band ansonsten die ganze Zeit hochmotiviert und strotzte vor Spielfreude!
Zwar hätte man statt dem ein oder anderen Song die Setlist mit Stücken wie "22 Acacia Avenue" (auf das Stück habe sicherlich nicht nur ich gewartet), "The Flight of Icarus", "Brave New World" oder "Killers" aufpeppen können, aber letztendlich bot man auch so genug für Stimmung, wobei 1 Song mehr sicherlich kein Problem gewesen wäre. Als Manko bleibt weiterhin der teure Merchandisestand bestehen, denn 30,- Euro für ein Tourshirt ist definitiv zu viel! Dafür waren die Getränkepreise relativ human, wobei allerdings dafür das Personal an den Ständen deutlich überfordert waren! Ach ja, für nächstes Jahr versprach Bruce: "next year we bring pyramids to Germany!"! Wenn das mal kein Grund zur Freude ist!
Aber letztendlich heißt es wie immer: Up the Irons

Setlist IRON MAIDEN
Different World
These Colours don't run
Brighter than a thousand Suns
Wrathchlild
The Trooper
Children of the Damned
Reincarnation of Benjamin Breeg
For the greater Good of God
The Number of the Beast
Fear of the Dark
Run to the Hills
Iron Maiden
--------Zugabe--------
2 Minutes to Midnight
The Evil that Men do
Hallowed be thy Name

Up the Irons
http://www.myspace.com/sindikate666

wrathchild72 ( Gast )
Beiträge:

10.06.2007 15:56
#1397 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

Ich muss ganz ehrlich sagen, nachem ich nun schon seit über 20 Jahren treuer Maidenfan bin, hat mich der Sound in LU mehr als enttäuscht.

Mal kam der Sound zu dumpf rüber, mal zu spitz....Die Pegaussteuerung war permanent schlecht. Zeitweise hat man von den einzelnen Gitarrensoli nichts gehört. Es war in meinen Augen die totale Soundkatastrophe.

Ansonsten war die Show wie gewohnt super. Ich vermisse zur Zeit allerdings ein bisschen die Klassiker. Hätte gern mal wieder 22 Acacia Avenue gehört oder auch Powerslave...Aber das kann man natürlich bei der Riesenauswahl an Songs nicht verlangen. is immer auch ein subjektiver Eindruck.

Insgesamt ein guter Gig mit schlechtem Sound. Ich hoffe jetzt auf Düsseldorf.

ego Offline

Admin

Beiträge: 7.907
Punkte: 7.907

10.06.2007 15:56
#1398 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

@d00mst4r: Ja mit der fehlenden Interaction hattest du recht. Das galt aber nur für Bruce und er hatte wie gesagt Freitag verdammt schlechte Laune :/

_________________________________________________
Hand of Fate is moving and the Finger points to you!

Ancient Spirit ( Gast )
Beiträge:

10.06.2007 15:58
#1399 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

In Antwort auf:
Das galt aber nur für Bruce und er hatte wie gesagt Freitag verdammt schlechte Laune :/


Für die es wie wir alle wissen ja auch gute Gründe gab...

Up the Irons
http://www.myspace.com/sindikate666

Kitty Hawk ( Gast )
Beiträge:

10.06.2007 16:01
#1400 RE: Iron Maiden live am 08.06.07 im Südweststadion Ludwigshafen Zitat · antworten

das muss man das publikum aber nicht zwangsweise so spüren lassen..

~~~
Das Leben ist Veränderung

Seiten 1 | ... 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | ... 71
 Sprung  



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen